21. November 2018 – Art

Bernstein 100

Leonard Bernstein, Meister des US-amerikanischen Musiktheaters, begnadeter Komponist und Dirigent zugleich, wäre im Jahr 2018 hundert Jahre alt geworden. Grund genug, ihn und sein Œuvre ein Wochenende lang in Berlin zu feiern

Mit der Premiere von Candide in der Inszenierung von Barrie Kosky, mit der 2. Sinfonie The Age of Anxiety, deren vom türkischen Starpianisten Fazıl Say interpretierter Klavierpart das Werk eher zu einem Solokonzert werden lässt, und mit dem Filmklassiker On the Waterfront (Die Faust im Nacken), zu dem nicht nur Bernstein die Filmmusik schrieb, sondern für den der junge Marlon Brando zugleich seinen ersten Oscar erhielt ehrt die Komische Oper Berlin den Künstler. Kammerkonzerte, ein gemeinsam mit der American Academy veranstalteter Lunch Talk zu den gesellschaftspolitischen Dimensionen von Bernsteins Werk und ein Dinner mit Live-Musik, Tischansprachen von Wegbegleiter*innen und Verehrer*innen sowie den Lieblingsgerichten des Maestros runden die dreitägige Geburtstagsparty ab. Als Gäste begrüßt die Komische Oper Berlin unter anderem die beiden Bernstein-Töchter, Nina Bernstein Simmons und Jamie Bernstein, die Mezzo-Sopranistin Fredrika Brillembourg, den Kulturwissenschaftler und ehemaligen Präsidenten der American Academy Michael Steinberg sowie die Literaturwissenschaftlerin Ethel Matala de Mazza. Wer keine Karten mehr bekommt, darf sich auf ab 10.Februar auf die West Side Story von Barrie Kosky und Otto Pichler freuen.

Fotos: Aufmacher Foto: Al Ravenna, 1955, mit freundlicher Genehmigung der Library of Congress. Aus West Side Story: Iko Freese / drama-berlin.de

23. bis 25.November

komische-oper-berlin.de