20. September 2017 – Art, Style

Yoga while you wait

Wenn sich demnächst vermehrt Mitmenschen verhaltensauffällig im Alltag benehmen, ist Judith Stoletzky schuld. Die Hamburgerin hat durchaus ernst gemeinte Übungen wunderbar unterhaltsam für überall "entwickelt"

Eignet sich auch für Bahnhöfe: "Warten auf den Nächsten"
Kinder-Yoga: "Das kosmische Ei"

„Um Kraft, Gelassenheit und Flexibilität zu üben, braucht man kein Yoga-Studio und keine Yoga-Matte, man braucht auch keine fancy Yoga-Pants. Alles, was man braucht, ist ganz normaler Alltag und ein wenig schlechtes Timing.“ Judith Stoletzky, Werbetexterin, Kolumnistin und Buchautorin aus Hamburg, ist mit Fotograf Markus Abele das wohl unterhaltsamste Buch des Herbstes gelungen. Jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen zwischen Yoga-Fans mit und ohne Humor…

Hier die Anleitung für „Warten auf den Nächsten“:
Sitzen ist das neue Rauchen. Preisen Sie die Unwägbarkeiten des öffentlichen Nahverkehrs und freuen Sie sich, dass eine Haltestelle keine Komfortzone ist. Wo weit und breit keine Sitzgelegenheit ist, wird es mit utkatasana ganz besonders schrecklich unbequem. Man könnte in dieser Haltung richtig sauer werden. Wörtlich aus dem Sanskrit übersetzt heißt die Pose „wilde Haltung”. Sie entfacht Ihr inneres Feuer und macht Ihren Willen bärenstark. Vielleicht lassen Sie den nächsten Bus einfach sausen und genießen dieses mächtig gute Gefühl noch ein Weilchen.
Im Sitzen arbeiten.
Stehen Sie gerade. Füße und Knie berühren sich. Mit der Einatmung die Arme nach oben strecken. Mit der Ausatmung setzen Sie sich auf einen imaginären Stuhl. Aktivieren Sie die Bauchmuskeln, keinen Entenpopo! Wahrscheinlich ziehen Sie jetzt die Schultern nach oben. Lassen Sie sie wieder sinken. Atmen! Bleiben Sie mindestens fünf lange Atemzüge in dieser Haltung und freuen Sie sich über die Hitze, die sie produziert. Wer es noch ungemütlicher mag, presst die Handflächen fest zusammen und richtet den Blick nach oben. Mit einer Einatmung mit geradem Rücken aufrichten. Augen schließen. Und genießen!

Danach tief durchatmen und zum Buchhändler des Vertrauens gehen….

Idee und Texte von Judith Stoletzky. Fotograf Markus Abele nahm die Herausforderung an. Gemeinsam entstand die Übung "Warten auf den Anruf des Verlages"

Yoga while you wait – nie wieder dumm rumsitzen/blöd dastehen

Text, Bildkonzept und Idee von Judith Stoletzky; Fotografie: Markus Abele

85 Fotos auf 96 Seiten erschienen im Becker Joest Voelk Verlag

Übungsbeispiele für Männer ab Freitag, den 22.September  auf www.robertsmagazine.de